Halterung an Narkosegeräten


CIM med® Halterungssysteme zur Anbindung an Narkosegeräte sind nach höchsten Standards konstruiert, gefertigt und getestet. Dabei bilden die Regularien der DIN EN 60601 die Grundlage für alles, was wir tun. Zu Ihrer Sicherheit und die Ihrer Kunden.

Alle Tragarme mit Anästhesieanbindung sind mit Komponentenerdung versehen, die die elektrische Sicherheit der Systeme gewährleistet. Um eine Kollision des Armes mit Glaszylindern, Bildschirmen oder Gasanschlüssen zu verhindern, kann der Schwenkbereich eingeschränkt werden. Auch im Hinblick auf die Kippsicherheit einiger Narkosegeräte ist die Beschränkung des Drehbereichs von Vorteil.  

Gerade im Bereich Anästhesie überlassen wir nichts dem Zufall: Alle Systeme und Konfigurationen in Kombination mit Ihrem Narkosegerät werden statischen sowie dynamischen Tests unterzogen. Die Erfüllung der EN 60601 Richtlinien ist unser Anspruch. Somit liefern wir keine Produkte aus, die nicht zu 100% konform sind.

Bitte fragen Sie nach unseren TÜV geprüften Halterungen zur Anbindung an Ihrem Narkosegerät. Eine Konformitätserklärung sowie den TÜV Report stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung:  enquiry (at) cim-med.com

Monitoring und PDMS Lösungen für Philips IntelliSave AX700: Initiates file downloadProduktkatalog